30 Jahre Tschernobyl 23.04.2016

Media

Wir erinnern zusmamen mit anderen Umweltschutzgruppen an die beiden Atomkatastrophen
"30 Jahre Tschernobyl - 5 Jahre Fukushima" - Atomkatasrophen ohne Ende!


Hintergrund:
Am 26. April 1986 ereignete sich eine der folgenschwersten Katastrophen in der Geschichte der zivilen Nutzung der Atomenergie: Im Reaktor 4 des - damals noch russischen - Atomkraftwerks Tschernobyl kam es während einer Simulationsübung zu einer Explosion, bei der eine unvorstellbar große Menge an Radioaktivität freigesetzt wurde, die in Form einer radioaktiven Regenwolke auch bis in unsere Region kam. Immer noch leiden tausende Menschen an den gesundheitlichen Folgen.

Am 11. März 2011 kam es zu einem weiteren Super- Gau. 25 Jahre nach Tschernobyl kam es im japanischen Reaktor Fukushima Daiichi zur Kernschmelze, ausgelöst durch ein Erdbeben.
Große Mengen an Radioaktivität wurden freigesetzt, mit katastrophalen Folgen für die Bevölkerung und die Umwelt.

Infos zur Atomkraft allgemein