Demo gegen CETA 15.07.16 in TS

Media

Die Plattform parteiunabhängiger Organisationen rief zur Demo gegen das uns alle entmündigende Freihandelsabkommen CETA auf. Über 500 Menschen sind nach Traunstein gekommen und hatten kreativ und laut ihre Stimme erhoben. Danke an alle, die gekommen sind und zum Gelingen der Demo samt Kundgebungen beigetragen haben. Wir waren natürlich auch mit dabei und unterstützten die Veranstaltung mit der Soundanlage, mit dem Botschafter aus dem Mittelalter "Herold" und mit Transparenten und Sprechchören. Und am nächsten Tag ging's dann zum Unterschriften sammeln nach Bad Reichenhall und Berchtesgaden.
Link zur Unterschriftenaktion
Link zum Veranstalter: http://bayern-stoppt-ceta.org/bgl-ts/.

Das hatte unser Herold zu sagen:

  • Liebe Leute hört gut zu
    die Weltordnung ändert sich im Nu
     
  • Mit TTIP, CETA und dergleichen
    wird die Demokratie schon bald  entweichen
     
  • Es droht die Kommerzialisierung aller Lebensbereiche
    vom Kleinkind bis hin zur Leiche
     
  • Staaten werden keine Schutzgesetze mehr erlassen
    denn sie wissen:
    Konzerne werden sie dafür hassen
     
  • Private Schieds-Clubs im Geheimen
    lassen neue Gesetze keimen, 
    völlig unverdrossen
    Bürger und Regierung ausgeschlossen
     
  • Regierungen verkaufen sich und uns Bürger,
    Konzerne werden zum elenden Würger!
     
  • Warenströme – ganz ohne Zölle und Gesetze
    Hüte sich der, wer diese sogenannte Freiheit verletze!
     
  • Mächtige Konzerne werden euch schröpfen
    und kritische Bürger vielleicht bald köpfen
     
  • Unsere Bauern werden sterben
    und müssen alles Monsanto und Co. vererben.
     
  • Doch zu Essen sollt ihr reichlich haben -
    an Gentechnik und Chemie sollt ihr euch laben.
     
  • Ihr dürft Nestle und Co nicht stören,
    das Wasser wird Euch bald nicht mehr gehören!
    Wasser werdet Ihr zu überhöhten Preisen kaufen,
    und Euch um den letzten Tropfen raufen!
     
  • Alles wird dem Profite sich unterordnen müssen
    auf Eure intakte Umwelt wird geschissen.
     
  • Arbeitnehmerrechte, schwer erstritten,
    werden nun zu Grunde geritten
     
  • Noch könnt Ihr die Freiheit nutzen,
    den Mächtigen die Flügel stutzen!
     
  • Ist euch die Welt nicht einerlei
    so eilt herbei
    und schreibt euch ein.
    Es soll nicht euer Schaden sein!

(Anmerkung der Redaktion: Wir lassen uns weder den Mund noch künstlerische Freiheiten verbieten!)

Weiterführende Links

Der Herold mit seiner Botschaft an die Traunsteiner Bürger (anno 2015)