Plastikmüll im Meer 15.09.2018

Media

Plastik ist einfach zu verarbeiten, billig und daher weit verbreitet. Und genau das ist das Problem. Plastikmüll in Form von achtlos weggeworfenen Verpackungen, Mikroplastik aus Kosmetik und Kunstfasern belasten zunehmend massiv die Umwelt. Über Flüsse gelangen jährlich 13 Millionen Tonnen Plastikmüll in unsere Meere. Im Meer sind bereits ganze Inseln aus Plastikmüll entstanden. Vögel und Meerestiere fressen Plastik oder verheddern sich in Plastikschnüren und verenden qualvoll. Über Fische und Muscheln gelangt Plastik wieder zurück in unsere Nahrungskette und letztlich in den Mägen der Menschen, die Meerestiere verspeisen. Diese Vermüllung mit Plastik muss gestoppt werden!

Wir wurden von der Tierschutzjugend eingeladen, um über das Thema Plastikmüll im Meer und die Auswirkungen zu referieren. Über diese Einladung haben wir uns sehr gefreut und mit sehr viel Spaß über das Thema berichtet. In einer bunten Mischung aus Powerpoint-Vortrag, aufgelockert mit informativen und teilweise auch lustigen Kurzfilmen und garniert mit lebendigem Anschauungsmaterial konnten wir das Thema den jungen Menschen gut erklären. Es gab zahlreiche Fragen aus dem jungen Publikum und am Ende waren alle zufrieden. Zufrieden deshalb, weil man nun wusste, was zu tun ist = Plastik vermeiden.

Wie können Sie Plastik vermeiden? Hier gibt's ein paar Tipps...