Antarktis- und Meeresschutz-Tag

Greenpeace fordert ein starkes globales Abkommen, mit dem 30 Prozent der Weltmeere bis 2030 geschützt werden können.

Veranstaltungsart: 
Mitmachaktion
Thema: 
Meere
Veranstalter: 
Wann?

Donnerstag, 06. Februar 2020
15:30 bis 17:30 Uhr

Wo?
Maxplatz Traunstein Maxplatz 83278 Traunstein (Bayern) auf Karte zeigen
  • /

Wir brauchen von unserer Regierung mehr Engagement zum Schutz der Weltmeere und Antarktis!
Greenpeace signalisiert mit einem Wegweiser in Richtung des antarktischen Weddellmeeres, dass die Antarktis starke Schutzgebiete braucht. Die Pläne für das weltweit größte Schutzgebiet im Weddellmeer sind erneut gescheitert: Auf der internationalen Konferenz der Kommission zum Schutz der Antarktis (CCAMLR) gelang es auch 2019 nicht, das Weddellmeer unter Schutz zu stellen. „Es ist ein Skandal, dass die Chance für echten Antarktisschutz nicht genutzt wurde“, sagt Greenpeace-Meeresbiologe Thilo Maack. „Daher muss dringend ein wirksames globales Meeresschutzabkommen entstehen, das die UN derzeit in New York verhandelt.“

Greenpeace fordert ein starkes globales Abkommen, mit dem 30 Prozent der Weltmeere bis 2030 geschützt werden können. Dafür muss sich auch die deutsche Regierung auf internationaler Ebene einsetzen. Daher fordert Greenpeace Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) auf, persönlich an den UN-Verhandlungen teilzunehmen und diese historische Chance für echten Meeresschutz zu nutzen.

Dazu sammeln wir Unterschriftskarten, die wir an die Regierung senden! Zudem sammeln wir Petitionsunterschriften. Infos unter https://www.greenpeace.de/meeresschutz

 

zur Veranstaltungsübersicht